DDR-Oberliga.de – Wir konzentrieren uns aufs Wesentliche!

Wie sich die meisten früheren Mitglieder der höchsten Spielklasse Ostdeutschlands gegen die anderen Konkurrenten entweder aus der Zweiten Bundesliga, der Dritten Liga oder der Regionalliga Nordost sonst behaupten, ist überall nachzulesen. Auf dieser Seite wird dargestellt, wie sich die Traditionsvereine, die irgendwann mal in der DDR-Oberliga spielten, in der laufenden Saison gegeneinander behaupten. Wir konzentrieren uns hier aufs WESENTLICHE

Neues aus der DDR-Oberliga ...

Polizei sagt Spiel des BFC in Leipzig ab

Wieder einmal gibt es einen schönen Bezug zu traditionsreichen Zeiten. Das Spiel des BFC Dynamo bei der BSG Chemie Leipzig wurde am Wochenende abgesagt. Sicherheitsbedenken waren der Grund. Die Polizei hatte Wichtigeres zu tun. Früher stand die Polizei auf dem Platz, als der BFC gespielt hat. Da hätten vermutlich Ersatzspieler, Zeugwart und Assistenztrainer mit für […]

weiter lesen ...

„Von einem Spiel gegen Erfurt haben wir geträumt“

Die Schulterklopfer werden immer mehr. Mit jedem weiteren Sieg interessieren sich immer mehr Fußballfreunde dafür, was im Hans-Zoschke-Stadion in Berlin-Lichtenberg vor sich geht. Das ist der märchenhafte Aufstieg des SC Lichtenberg 47. Bei dem Aufsteiger zieht Christian Gawe im Mittelfeld die Fäden und ist derzeit auch der erfolgreichste Torschütze der Mannschaft. Für ihn sind es […]

weiter lesen ...

Quartett verabschiedet sich aus dem Pokal-Geschehen

Gleich vier DDR-Oberliga-Vereine erwischte es am vergangenen Wochenende. Sie flogen aus ihren Pokalwettbewerben. Dass es Aktivist Brieske-Senftenberg schwer haben würde, eine Runde weiter zu kommen, war zu erwarten. Eine Überraschung war allerdings, dass sich auch Energie Cottbus, Anker Wismar und die BSG Chemie Leipzig nicht gegen unterklassige Mannschaften durchsetzen konnten. Von den 44 Vereinen aus […]

weiter lesen ...

Erstes DDR-Oberliga-Punktspiel auf „westdeutschem“ Boden

Das hätten sich die Planer nicht symbolträchtiger ausdenken können. Am Mauerfall-Wochenende, dem 9. und 10. November, hat Berlin mit zahllosen Veranstaltungen an die Grenzöffnung vor 30 Jahren erinnert. Ein Fußballspiel hätte durchaus noch mit ins Programm aufgenommen werden können. Denn die Begegnung der SG Lichtenberg 47 mit dem FC Rot-Weiß Erfurt hatte historische Dimension. Zum […]

weiter lesen ...

Das beste an Rot-Weiß Erfurt sind die Fans

Das war ein sehenswerter Support, den die Fans von Rot-Weiß Erfurt am Sonntag in Berlin ablieferten. Die SG Lichtenberg 47 musste ins Poststadion nahe des Berliner Hauptbahnhofs ausweichen, weil das heimische Hans-Zoschke-Stadion umgebaut werden muss. Für die Thüringer war das offenbar praktisch. Innerhalb von zwei Stunden ist man mit dem Zug unterwegs. Etwa 400 Fans […]

weiter lesen ...

Seitennavigation