Erfurt zieht am BFC vorbei

2018, Foto: gk

Der FC Rot-Weiß Erfurt landete am Freitagabend einen ungefährdeten 3:0-Sieg beim BFC Dynamo. 1542 Zuschauer wollten die Partie im Jahnsportpark sehen. Die heimischen Fans hatten dabei nicht viel zu lachen. Schon in der zweiten Minute stellte Pierre Dominik Becken mit seinem Tor die Weichen auf Sieg für die Erfurter. Jeweils in der Nachspielzeit beider Halbzeiten leisteten sich die Berliner noch mal Unkonzentriertheiten, sodass erst Andis Shala und kurz vor dem Schlusspfiff auch noch Morten Rüdiger trafen. Damit ziehen die Erfurter in der Tabelle auf www.ddr-oberliga.de am BFC vorbei auf Platz 11, auf dem die Mannschaft von Trainer Thomas Brdaric auch überwintern wird.

Pierre Dominik Becken traf hier in einem früheren Testspiel gegen Magdeburg zwar nicht, dafür war er nun in Berlin erfolgreich. Foto: gk

Beitrag von 24. November 2018