Dynamo Dresden wieder Meister

Das ist noch mal knapp geworden. Lediglich mit dem besseren Torverhältnis hat Rekordmeister Dynamo Dresden den Titel auf www.ddr-Oberliga verteidigt und darf sich wieder einmal die Nummer 1 im Osten nennen. Dabei mussten die Sachsen zugucken, was an der Alten Försterei in Berlin passiert, wo der 1. FC Union den 1. FC Magdeburg empfing.  Beide hatten selbst noch Chancen auf den Titel.

Magdeburg hätte dazu gewinnen müssen, doch das sah schon in der Halbzeitpause beim 0:2 so aus, als wäre das aussichtslos. Gegen die starke Abwehr von Union ging auch im zweiten Durchgang nicht viel zusammen. Am Ende kassierte Magdeburg die erste Saisonniederlage und verlor 0:3. Das ist doppelt bitter, weil die Niederlage für die Blau-Weißen auch noch den Abstieg bedeutet. Damit ist ein kurzes Intermezzo an der Spitze im Osten schon wieder vorbei.

Union hätte noch zwei weitere Tore erzielen müssen, um den Titel zu holen. Die Chancen waren dazu da. Allerdings fehlte die letzte Konsequenz, als wollte die Mannschaft den Titel gar nicht. Bekannt ist er aber auch in Berlin. Für die Unioner ist die Saison auch noch nicht ganz zu Ende, denn noch gibt es die Chance auf die Relegation. Gelingt das, würde sich der Verein über alle anderen DDR-Traditionsvereine stellen und würde kampflos den Titel der Saison 2019/20 gewinnen. Eine große Verlockung. Die Fans sind optimistisch.

Jetzt feiert erst mal Dynamo. Herzlichen Glückwunsch! (guk)

Hier noch mal das Kult-Interview mit Dynamo-Sportchef Ralf Minge nach dem Titelgewinn im Vorjahr:
Foto: Michael Täger

Beitrag von 12. Mai 2019